Neemöl gegen Milben

Neemöl gegen Milben

Neemöl (auch Niemöl genannt) ist ein pflanzliches Öl, welches aus den Samen der Steinfrucht des indischen Neembaumes gewonnen wird. Seinen Ursprung hat das Neemöl in Indien und Pakistan. Die Konsistenz des Neemöls weist eine bräunlich-gelbe Farbe auf und erinnert stark an den Geruch von Schwefel. In der westlichen Welt ist das Neemöl vergleichsweise noch relativ unbekannt. In Indien und Pakistan hingegen wird es bereits seit Jahrhunderten in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Besonders beliebt ist das Neemöl bei der Bekämpfung von Schädlingen (z.B. Läusen, Raupen oder Schnecken) in der Landwirtschaft. Ebenso nützlich kann es bei der Bekämpfung von Milben im Haushalt sein. Wie gut Neemöl gegen Milben funktioniert, erfahren Sie hier.

Wie wirksam ist Neemöl gegen Hausstaubmilben?

Neemöl gilt als das stärkste natürliche Pestizid und enthält über 50 natürliche Insektizide. Somit bietet Neemöl eine gute Alternative zu chemischen Anti-Milben Mitteln. Sprüht man das Neemöl Spray auf beliebte Milben-Hotspots wie die Matratze, die Couch oder die Bettwäsche, gelangen Bestandteile des Neemöls in den Organismus der Milbe. Die in Neemöl enthaltenen Inhaltsstoffe sorgen nach einiger Zeit dafür, dass die Fortpflanzungsfähigkeit der Milbe gehemmt wird. Im Vergleich mit anderen Anti-Milben Mitteln wie dem Kokosöl riecht es aber eher unangenehm und vertreibt die Milben nicht unmittelbar. Die Bekämpfung der Milben mit Neemöl ist ein langwieriger Prozess. Ohne regelmäßiges einsprühen und saugen der betroffenen Oberflächen hat das Neemöl nur bedingt einen Sinn als Antimilben-Mittel.

Info: Nicht die Milbe selbst verursacht eine Hausstaubmilben Allergie, sondern Ihr Kot ist das Problem.

Anti-Milben Spray aus Neemöl herstellen

Das Neemöl-Spray lässt sich schnell und kostengünstig herstellen. Dafür benötigt man lediglich ca. 15ml Neemöl, 1/2 Teelöffel organischer Flüssigseife, einen Liter Wasser und eine Sprühflasche. Natürlich können Sie auch eine kleinere Sprühflasche verwenden, dann bitte die oben genannten Inhaltsstoffe anpassen.
Anschließend gut umrühren und damit die Matratze, die Bettwäsche oder das Sofa einsprühen. Natürlich funktioniert das Gemisch auch super auf Vorhängen, Teppichen oder Autositzen. Beim Bettwäsche wechseln oder Teppich reinigen natürlich zuerst absaugen, anschließend einsprühen und dann trocknen lassen. Das selbst gemachte Anti-Milben Spray nur fein versprühen und nichts komplett durchnässen lassen. Neembaumöl hat leider einen schwefligen Geruch, dieser verfliegt jedoch nach einiger Zeit wieder (am besten lüften).

Tipp: Da Hausstaubmilben sich auch ganz gerne in den Fugen von Böden herumtreiben, können Sie dem Wischwasser einige Tropfen Neembaumöl hinzufügen und so den Effekt der Bodenreinigung verstärken.

Neemöl gegen Milben beim Tier

Neemöl kann bei der Schädlingsbekämpfung bei Hunden, Katzen und Pferden helfen. Jedoch sollte das Neemöl niemals einer Behandlung beim Tierarzt vorgezogen werden. Einige Haustierbesitzer schwören auf Neemöl wenn es darum geht Parasiten wie Läuse, Flöhe oder Milben zu bekämpfen.
Hunde vertragen das Neemöl am besten. Einfach zum Hundeshampoo ein paar Tropfen Neemöl dazu geben und den Hund wie gewohnt waschen. Bei Pferden kann das Neemöl zum Einsatz kommen, um die lästigen Mücken zu vertreiben. Bei Katzen hingegen sollte man lieber auf das Neemöl verzichten, obwohl die Meinungen dort auch sehr weit auseinander gehen. Fakt ist jedoch, dass Katzen ein Enzym fehlt, welches für die Verstoffwechselung von ätherischen Ölen zuständig ist. Als Alternative zur Milbenbekämpfung mit Neemöl empfehlen wir Ihnen das Kokosöl.

Info: Nützliche Insekten wie die Biene oder der Marienkäfer lassen sich nicht vom Geruch des Neemöls vertreiben.

Neemöl gegen Milben Fazit

Neemöl gegen Hausstaubmilben kann funktionieren, muss es aber nicht. Obwohl das Neemöl nachweislich die Fortpflanzungsfähigkeit der Milbe stark einschränken kann, sollte man sich bewusst sein, dass es kein Antimilben-Mittel zum schnellen Erfolg ist. Die Fortpflanzungsfähigkeit wird zwar gehemmt, jedoch nicht komplett gebremst. Es muss also ständig Neemöl-Spray nachgesprüht werden, damit die neuen Milben ebenfalls in der Fortpflanzung gebremst werden. Mit Disziplin und Zeit kann das Neemöl sicherlich ein guter Helfer gegen Milben sein, jedoch gibt es weitaus effektivere Mittel.

>> Empfehlung der Redaktion: Neemöl für Mensch und Tier