Milben beim Meerschweinchen

Leidet Ihr Meerschweinchen an starkem Juckreiz und hat sich stellenweise bereits blutig gekratzt? Sie wissen nicht, woran es liegen kann? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass es sich dabei um Milben handelt. Aber an was erkennt man das? Nachfolgend weitere Informationen zum Thema Milben beim Meerschweinchen.

Wie merkt man, dass ein Meerschweinchen Milben hat?

Milben sind kleine Spinnentierchen, welche sich im Fell oder der Haut festsetzen und sich von Haut- und Fettresten ernähren. Falls Ihr Meerschweinchen von diesen Tierchen befallen wurde, treten meist Symptome wie Fellverlust, roten Bläschen auf der Haut (meist bei Herbstgrasmilben), Juckreiz und daraus resultierend Entzündungen (durch das ständige Kratzen). Diese Entzündungen sind meist durch eine trockene, ölige oder verkrustete Haut zu erkennen. Bei einem sehr starken Befall kann es auch zu einem Gewichtsverlust kommen. Untypisch für Meerschweinchen ist auch die verstärkte Aktivität und Unruhe.

Sind Milben beim Hausmeerschweinchen gefährlich und können diese daran sterben?

Ein Milbenbefall ist für Meerschweinchen kein großes gesundheitliches Problem. Wenn Sie frühzeitig behandelt werden, sind Folgeschäden auszuschließen. Nur in den seltensten Fällen können Meerschweinchen ohne Behandlung an dem hohen Stresslevel, einem zu großen Gewichtsverlust oder einem epileptischen Anfall durch den Juckreiz sterben.

Können Milben vom Meerschweinchen auf den Menschen übertragen werden?

Lediglich die Grabmilben sind auf den Menschen übertragbar. Sie lösen eine Pseudokrätze aus, verursachen aber kein Gesundheitsrisiko beim Menschen. Trotzdem sollten Sie sofort nach dem Bemerken Ihren Hausarzt aufsuchen und den Milbenbefall entsprechend behandeln lassen.

zwei Meerschweinchen
Foto: Terralyx via Twenty20

Was tun bei Milben Hausmeerschweinchen?

Sobald Sie Milben bei Ihrem Meerschweinchen feststellen, sollten Sie Ihren Tierarzt aufsuchen, denn nur dieser kann mittels Mikroskop feststellen, um welche Milbenart es sich handelt und das Tier dementsprechend behandeln. Die häufigsten Milbenarten beim Meerschweinchen sind die Pelzmilben, die Raub bzw. Grabmilben, die Haarbalgmilben und die Herbstgrasmilben.

Als Erstes sollten die Wunden versorgt werden. Dazu die wunden Stellen desinfizieren und eine Wundheilsalbe darauf geben. Diese wird auch den Juckreiz ein wenig lindern. Anschließend behandelt der Tierarzt Ihr Tier mit einem Spot-on Präparat oder einer Spritze. Zu Hause sollten Sie mit den verschriebenen Medikamenten das Tier noch weitere Wochen behandeln, da die Eier erst nach 7 – 14 Tagen schlüpfen. Sollten Sie mit der Behandlung zu früh aufhören, ist ein erneuter Milbenbefall nicht auszuschließen.

Neben der Behandlung des erkrankten Meerschweinchens ist es wichtig, etwaige vorhandene Mitbewohner mitzubehandeln, da auch sie von Milben befallen sein können, auch wenn keine Symptome erkennbar sind, da die Symptome erst bei starkem Befall auftreten.  Auch sollte der Käfig oder das Gehege und eventuelle Bürsten gereinigt und desinfiziert werden. Sollte nach 2 Wochen keine Besserung auftreten, sollten Sie unbedingt erneut Ihren Tierarzt aufsuchen.

Welches Mittel gegen einen Milbenbefall beim Meerschweinchen und wo kann man es kaufen?

Zusätzlich zu den Spot-on Präparaten können Sie Ihr Tier auch mit dem Ungeziefer Zerstäuber von beaphar verwenden. Dieses Spray tötet nicht nur Milben ab, sondern hilft auch bei Insekten und Flöhen. Erhältlich ist es zum Beispiel auf Amazon. 100ml können bereits ab rund 9 € gekauft werden. Hergestellt wurde der Ungeziefer Zerstäuber in den Niederlanden. Geeignet ist das Mittel für alle kleinen Nagetiere. Durch den Pumpkopf ist das Spray einfach anzuwenden. Besprühen Sie damit einfach das Fell Ihres Meerschweinchens. Auch das Gehege kann damit besprüht und eventuell vorhandene Milben abgetötet werden.

Bestseller Nr. 1 Silberkraft Milbenspray Meerschweinchen, Kaninchen & Kleintiere 500 ml, zuverlässiger Milbenschutz, nützliche Parasitenabwehr, effizientes und garantiert hilfreiches Anti-Milben-Mittel
Bestseller Nr. 2 Ungeziefer-Zerstäuber Nager 100 ml
Bestseller Nr. 3 Anti-Parasit SPOT-ON für Kleinnager 700-1600 g 3 x 1,54 ml Pipetten

Welche Hausmittel helfen bei einem Milbenbefall?

Es muss nicht immer ein fertiges Mittel aus dem Geschäft sein. Oft reichen auch Hausmittel aus um dem Milbenbefall wieder Herr zu werden. Das hat den Vorteil, dass man diese Mittel meist bereits zu Hause hat und somit auch viel schneller reagieren kann. Nachfolgend zwei Möglichkeiten, um Milben beim Meerschweinchen mit Hausmitteln zu behandeln.

Meerschweinchen Milben mit Kokosöl bekämpfen

Bei Pelz- oder Ohrmilben kann die Bekämpfung der Milben auch mit Kokosöl versucht werden. Dazu einfach das Öl mit einer Bürste oder der Hand im Fell des Tieres verteilen. Dieser Vorgang sollte einmal täglich für mindestens eine Woche erfolgen. Kokosöl kann bedenkenlos verwendet werden. Auch ablecken vom Fell ist kein Problem, da das Kokosöl auch bei oraler Einnahme seine Wirkung zeigt.

Tipp der Redaktion: Weitere Informationen zum Thema Kokosöl als Hausmittel gegen Milben

Meerschweinchen Milben mit Essig bekämpfen

Essig ist nicht nur bei der Reinigung von Bad, Küche, etc. ein Wundermittel, sondern auch bei der Bekämpfung von Milben. Den Essig einfach 1:1 mit Wasser vermischen und in eine Sprühflasche füllen. Damit das Tier und eventuell sogar seine Umgebung besprühen. Am besten das Tier einmal täglich für mindestens eine Woche besprühen. Der Essig tötet die Milben zwar langsamer ab als Präparate vom Tierarzt, jedoch tötet der Essig auch die Eier ab. Der Essig sollte auf keinen Fall pur verwendet werden und auf keinen Fall auf offene Wunden aufsprühen.

Tipp der Redaktion: Essig das Wunderhausmittel gegen Milben

Selbstgemachtes Anti Milben Spray

Auch kann man sich zu Hause ein Antimilbenspray selbst zusammen mischen. Dazu einfach ½ Tasse Alkohol, ½ Tasse destilliertes Wasser und 30 Tropfen ätherisches Öl in einer Sprühflasche vermischen und damit das Tier einmal täglich für mindestens eine Woche besprühen. Bei der Wahl des ätherischen Öls sollten Sie sich aber unbedingt den Rat eines Tierarztes einholen. Teebaumöl sollten auf keinen Fall bei Meerschweinchen und anderen Kleintieren verwendet werden!

Fazit Milben beim Meerschweinchen

Auch wenn Sie die Milben mittels Hausmittel oder selbst erworbenen Mitteln bekämpfen, sollten alle Behandlungsmethoden in Absprache mit Ihrem Tierarzt erfolgen. Die Behandlung der Meerschweinchen ist kein großer Aufwand. Dennoch sollte die Ursache ermittelt werden, damit gegen einen erneuten Milbenbefall vorgesorgt werden kann. Gründe für einen Milbenbefall ist meist ein geschwächtes Immunsystem, schlechte Haltung wie zu wenig Platz oder unsaubere Gehege, Stress oder die Ansteckung bei anderen Meerschweinchen.

Um entsprechend vorzubeugen, sollte Stress auf jeden Fall vermieden werden. Auch sollte das Immunsystem mit speziellem Futter oder Medikamenten gestärkt werden. Eine eventuelle Fehl- oder Mangelernährung sollte eingestellt werden. Wenn Sie sich ein neues Meerschweinchen zulegen, lassen Sie es zuerst auf Milben untersuchen, bevor Sie es zu den anderen Meerschweinchen in den Käfig lassen. Das Gehege und der Käfig sollte immer regelmäßig gesäubert werden und über genug Auslauf- und Bewegungsmöglichkeiten verfügen. Auch sollen Hanfmatten und Hanfstreu vorbeugend gegen Milben sein.

Bestseller Nr. 1 Silberkraft Milbenspray Meerschweinchen, Kaninchen & Kleintiere 500 ml, zuverlässiger Milbenschutz, nützliche Parasitenabwehr, effizientes und garantiert hilfreiches Anti-Milben-Mittel
Bestseller Nr. 2 Ungeziefer-Zerstäuber Nager 100 ml
Bestseller Nr. 3 Anti-Parasit SPOT-ON für Kleinnager 700-1600 g 3 x 1,54 ml Pipetten

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

Schreibe einen Kommentar