Ballistol gegen Milben bei Pferden

Verrenkt sich das Pferd, um an seine Fesseln zu kommen oder stampft es häufiger auf den Boden, deutet das auf einen Befall mit Grasmilben hin. Besonders wohl fühlen sich die winzigen Parasiten bei Rassen mit Fesselbehang oder Tieren mit ausgeprägter Beinbehaarung. Einmal im Fell eingenistet, verursachen die Ektoparasiten einen starken Juckreiz. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Sekundärinfektion durch Keime oder zu einem Ekzem. Ballistol gegen Milben beim Pferd tötet die Parasiten zuverlässig ab, kann die Beschwerden lindern und die Heilung von Hautschäden unterstützen. Kombiniert mit einem wirksamen Insektenschutz beugen Pferdehalter mit Ballistol gegen Milben beim Pferd einem Befall vor.

Ballistol – mehr als nur Fellpflege beim Pferd

Was ist Ballistol?

Ballistol Animal ist ein Tierpflegeöl mit natürlichen Inhaltsstoffen auf Pflanzenbasis in Arzneimittelqualität. Pferdehalter setzen es ein:

  • zur Fell- und Schweifpflege
  • aufgrund seiner antientzündlichen Wirkung zur Versorgung von Wunden
  • zum Lindern von Juckreiz
  • um an Scheuerstellen das Haarwachstum zu fördern
Bild: © htrnr / stock adobe

Ballistol Animal gegen Milben

Ballistol gegen Milben beim Pferd tötet – flächig auf die betroffenen Stellen aufgetragen – Grasmilben. Es umschließt die Parasiten komplett und versiegelt dadurch deren Atmungsorgane. Die Larven ersticken und fallen von der Haut ab.

Das Tierpflegeöl wirkt desinfizierend, weshalb sich das Risiko für eine Sekundärinfektion vermindert.

Ballistol Stichfrei Animal gegen Sommerekzeme

Neben einem Befall mit Milben stören das Pferd in den wärmeren Monaten des Jahres möglicherweise Sommerekzeme – ausgelöst durch Kriebelmücken und Gnitzen. In deren Speichel befindet sich ein allergenes Eiweiß. Gekennzeichnet ist das Ekzem durch einen starken Juckreiz, der sich über Kopf und Mähne bis zum Schweif ausbreiten kann. Es bilden sich:

  • Pusteln
  • Verkrustungen
  • Schuppen

Durch das ständige Scheuern entstehen Scheuerstellen sowie teils nässende oder blutige Wunden.

Wie bei der Anwendung von Ballistol gegen Milben beim Pferd liegt das Hauptaugenmerk der Pferdehalter darauf, den Juckreiz wirksam zu lindern und zu verhindern, dass weitere Insekten oder Parasiten das Tier angreifen. Daher empfiehlt es sich, ergänzend zum Tierpflegeöl von Ballistol Stichfrei Animal einzusetzen.

Das Insektenschutzmittel für Pferde und andere Hof-, Wiesen- und Haustiere schützt effektiv vor Plagegeistern wie:

  • (Kriebel-)Mücken
  • Pferdebremsen
  • Fliegen
  • Grasmilben
  • Zecken

Es wirkt bis zu acht Stunden, verströmt einen angenehmen Duft und pflegt die Haut. Das dermatologisch getestete Produkt beugt dem Sommerekzem vor.

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2

Weitere Einsatzgebiete von Ballistol

  • Hufpflege: Das Tierpflegeöl dient dazu, Risse und Hufspalten zu verhindern. Da es schnell mit Feuchtigkeit emulgiert, dringen die pflegenden Substanzen zügig ein. Dank ihrer desinfizierenden Wirkung beugt das Mittel Bakterien und Fäulnis vor.
  • Satteldruck: Liegt der Sattel nicht richtig auf, entstehen Druckstellen. Der Satteldruck ist für das Pferd sehr schmerzhaft und erfordert neben einer Reitpause eine tägliche, sanfte Massage mit dem Tierpflegeöl. Dadurch heilen die betroffenen Bereiche schneller aus.
  • Fesselekzem: Die Mauke ist eine Hauterkrankung beim Pferd, die mit schmerzhaften, entzündeten Stellen in der Fesselbeuge oder am Röhrbein einhergeht. Diese ufern in Verkrustungen und verdickten Hautstellen. Ursächlich ist eine bakterielle Infektion, die vorwiegend bei Pferderassen mit weißen Fesseln oder starkem Fesselbehang auftritt. Um die Mauke zu behandeln, weichen Pferdebesitzer die Krusten mit Ballistol auf. Das Mittel hat eine desinfizierende, den Juckreiz lindernde Wirkung. Es kann die Ausbreitung von Keimen eindämmen und trägt zum Schutz der Haut bei.

Ballistol gegen Milben: die Anwendung

Um Milben bei Pferden mit Ballistol zu behandeln, tragen Reiter das Mittel großzügig auf die betroffenen Partien auf. Einfach gelingt das mit einer Sprühflasche. Das Tierpflegeöl enthält natürliche Wirkstoffe und medizinisch reines Weißöl. Daher ist das Ablecken unbedenklich für das Tier.

Um Wunden zu behandeln, tupfen Tierhalter das Öl mehrmals täglich sanft auf die betroffenen Partien.

Ist das Pferd frei von Milben, verhindert ein Insektenschutzspray den erneuten Befall. Um die Wundheilung nicht zu beeinträchtigen, empfiehlt es sich, mit der Behandlung im Wundbereich zu warten, bis die Wunde nicht mehr nässt.

Wichtig: Treten Infektionen auf, ist der Tierarzt gefragt. Dieser leitet eine medikamentöse Therapie ein.

Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2

Weitere Mittel zur Milbenbekämpfung

Bei Pferden besiedeln Grasmilben vorrangig fellbehangene

  • Fesseln,
  • Beine,
  • Nüstern sowie
  • das Maul.

Die Larven ernähren sich an diesen Stellen über mehrere Tage von Körpersäften und Hautzellen. Dazu ritzen die Parasiten die Haut mit ihren scharfen Mundwerkzeugen ein. Sie weichen diese mit einem Speichelsekret auf, das bei den Tieren zu einem starken Juckreiz führt.

Ballistol gegen Milben beim Pferd ist nicht das einzige Mittel gegen die Parasiten. Erhältlich sind neben Sprays und Salben insektizide Tierwaschmittel. Diese entfernen abgestorbene Hautzellen und nehmen den Parasiten die Nahrungsgrundlage. Bei einem starken Befall kommen vom Tierarzt verordnete Pasten zur oralen Einnahme in Betracht.

Kokosöl wirkt ähnlich wie das Tierpflegeöl. Es verschließt die Poren, um die Atmung der Larven zu unterdrücken. Lavendelöl hat eine abschreckende Wirkung. Da die Ektoparasiten den Duft nicht mögen, suchen sie schnell das Weite. Bei der Behandlung mit Ölen sollten Pferdehalter jedoch immer darauf achten, ob das Pferd diese verträgt, sonst bildet sich ein Ausschlag, der ebenfalls zu Juckreiz führt.

Ebenfalls bewährt hat sich eine Schwefelblüten-Kur gegen Milben beim Pferd. Bei dieser mischen Pferdebesitzer das Pulver ins Futter. Ziel ist es, im Zeitraum von zwei Wochen die Parasiten an die Oberfläche des Fells zu treiben. Anschließend bürsten die Pferdehalter diese aus.

Kamille oder Ringelblume können den Juckreiz mildern. Zinksalbe setzen Halter nach dem Scheren der betroffenen Stellen ein, um die Wundheilung zu fördern.

So beugen Pferdehalter einem Befall vor:

  • strengste Hygiene
  • Trockenhalten des Stalles
  • Einsatz von Ballistol gegen Milben beim Pferd
  • Reinigung und Desinfektion von Zubehör und Pflegeutensilien

Fazit

Bevorzugte Wirte der Grasmilben sind Pferde mit dichtem Fellbehang an den Fesseln oder stark behaarten Beinen. Den durch den Milbenbiss verursachten Juckreiz lindert Ballistol gegen Milben beim Pferd. Zugleich tötet das Mittel die Parasiten. Es pflegt die Haut, unterstützt die Heilung von Scheuerstellen und regt das Haarwachstum an. Um einem Befall mit Milben vorzubeugen, empfiehlt sich zusätzlich der Einsatz eines Insektenschutzmittels gegen Mücken, Pferdebremsen und Grasmilben. Ratsam ist es, zur Abwehr der Parasiten das Immunsystem des Tieres zu stärken.

 

Bild: © Sandra / stock adobe

 

 

Quellen:

Ballistol Animal Pflegeöl zur sanften Tierpflege (o. D.): [online] https://www.ballistol-shop.de/Tierpflege/Ballistol-Animal_B_S_41_58.html [abgerufen am 04.05.2023].

Grasmilben beim Pferd: Shampoos alleine reichen nicht aus (2022): [online] https://www.landtiere.de/pferde/gras-milben-pferd-pflege-vorbeugung-haut-futter-immunsystem-fessel-behang-juckreiz-91717058.html [abgerufen am 04.05.2023].

Insektenschutz für Tiere Stichfrei Animal (o. D.): [online] https://www.ballistol-shop.de/Insektenschutz-fuer-Tiere-Stichfrei-Animal-5-Liter-im-Kanister_B-S_840.html [abgerufen am 04.05.2023].

Mittel gegen Kalkbeine – Ballistol Animal (o. D.): [online] https://www.ballistol-shop.de/Mittel-gegen-Kalkbeine:_:143.html [abgerufen am 04.05.2023].

Sommerekzem bei Pferden behandeln und vorbeugen (o. D.): [online] https://www.ballistol-shop.de/Sommerekzem-bei-Pferden-behandeln-und-vorbeugen:_:142.html [abgerufen am 04.05.2023].

Milben beim Pferd loswerden (2020): Ungeziefer Ratgeber, [online] https://www.ungeziefer-ratgeber.info/milben-beim-pferd-loswerden/ [abgerufen am 04.05.2023].

VTG Tiergesundheit GmbH – www.vtg-tiergesundheit.de (o. D.): Ratgeber Mauke bei Pferden erkennen | VTG Tiergesundheit, VTG Tiergesundheit, [online] https://www.vtg-tiergesundheit.de/ratgeber/mauke-fesselekzem-bei-pferden [abgerufen am 04.05.2023a].

VTG Tiergesundheit GmbH – www.vtg-tiergesundheit.de (o. D.): Ratgeber Sommerekzem bei Pferden | VTG Tiergesundheit, VTG Tiergesundheit, [online] https://www.vtg-tiergesundheit.de/ratgeber/sommerekzem-bei-pferden [abgerufen am 04.05.2023].

Letzte Aktualisierung am 19.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

Schreibe einen Kommentar